depofettverlieren

Wie Du Depotfett verlierst, und abbaust während deiner Stoffwechseldiät.

(Stoffwechseldiät) – Du kennst das sicher auch, man nimmt überall ab nur nicht dort wo man will. Bei Männern setzt sich in der Regel der Speck vorne am Bauch wie eine Klette fest und geht rings um die Hüften. Der berühmte Rettungsring ist geboren. Bei Frauen liegen die Problemzonen in der Regel an den Oberschenkeln oder am Hintern. Wenn man dann in der Diätphase ist, halten sich gerade diese Fettpolster am hartnäckigsten. Insbesondere Frauen kennen das Problem, dass sie an Bereichen Fett verlieren wo sie es eigentlich gar nicht wollen – Stichwort Busen.

Das liegt schlicht daran, dass unser Körper insgeheim ein Astloch (Du weißt was ich meine 😉 ) ist. Denn das was wir verlieren wollen ist das sogenannte Depotfett. Unser Körper möchte jedoch, nicht dass wir genau dieses Fett verlieren. Denn es schützt den Körper vor Auskühlung und schützt unsere Organe. Ferner dient das Depotfett in schlechten Zeiten als Energiereserve. Es ist also logisch, dass unser Körper alles daran setzt dieses Fett nicht zu verlieren.

Depotfett ist wichtig.

Wie bereits erwähnt ist Depotfett oder auch Speicherfett genannt, sehr wichtig für unseren Organismus. Es sorgt dafür dass wir bis zu 40 Tage ohne feste Nahrung auskommen können. Bei Normalgewichtigen besteht der Körper aus ca. 15-25 % aus Depotfett. Bei adipösen Menschen oder Menschen mit starkem Übergewicht kann das Depotfett jedoch über 50 % ausmachen. Gerade weil das Depotfett so wichtig für unseren Körper ist, wird es natürlich sehr schnell und gleichzeitig langfristig gespeichert.

Depotfett verlieren dank Stoffwechseldiät.

Um also Depotfett zu verlieren, müssen wir für eine negative Kalorienbilanz sorgen. Das bedeutet im Klartext, wir müssen unserem Körper weniger Energie zuführen als er benötigt. Dies erreichen wir, indem wir entweder unsere Nahrungszufuhr einschränken oder unsere körperliche Aktivität deutlich erhöhen. Natürlich können auch Krankheiten dafür sorgen, dass wir einen erhöhten Energiebedarf haben.

Dieses Szenario wollen wir doch außen vor lassen. Da die Stoffwechseldiät verstärkt auf eine Kalorienreduzierung setzt, kannst du mittels der Stoffwechseldiät sehr gut Depotfett verlieren. Es gibt Probanden, die innerhalb von 21 Tagen bis zu zwölf Kilo Depotfett durch eine Stoffwechseldiät verloren haben. Dazu muss aber gesagt werden, dass hier auch ein deutlich erhöhtes Ausgangsgewicht als Grundlage dient.

Depotfett abbauen nach der Stoffwechseldiät.

Normalerweise wirst du die Stoffwechseldiät nicht länger als 21 Tage durchführen. Selbstverständlich wird je nach Ausgangslage, dein Speicherfett nicht vollkommen verschwunden sein. Trotzdem wirst du durch die Stoffwechseldiät immense Fortschritte verzeichnen können. Auch nach der Diät solltest du also für einen weiteren Fettverlust sorgen. Weiteres Depotfett kannst du durch regelmäßige sportliche Aktivitäten verlieren oder durch eine dauerhafte Low-Carb Ernährung.

Depotfett verlieren dank Low Carb.

Wie bereits in anderen Artikeln erwähnt ist die Stoffwechseldiät per Definition eine Low-Carb Ernährung. Jedoch muss beachtet werden; dass es verschiedene Low-Carb Ernährungsformen gibt. Die Stoffwechseldiät gehört zu den extremeren Low-Carb Ernährungsformen um Abnehmen zu können. Wenn deine Gewichtsreduktion jedoch schon im fortgeschrittenen Bereich ist, kannst du auch auf eine moderate kohlenhydratereduzierte Ernährung umsteigen.

Während der Abnehmen Phase solltest du maximal 30-50 g Kohlenhydrate täglich zu dir nehmen. Danach gilt als Faustregel die 100 g Kohlenhydrate nicht zu überschreiten. Jedoch kann sich die einzelne Grenze der Kohlenhydrate je nach Geschlecht, Alter und Genetik verschieben. Hier musst du langfristig deinen eigenen Setpoint finden.

Um Depotfett zu verlieren musst Du nicht auf Fett verzichten.

Es ist leider immer noch ein großer Ernährungsirrtum, dass Fett die Menschen dick macht. Ganz im Gegenteil, die richtigen Fette sind sehr wichtig in der Ernährung. Schließlich spricht man auch von essenziellen Fettsäuren. Während es also Fette gibt, die für deinen Organismus überlebenswichtig sind, gibt es keine essenziellen Kohlenhydrate.

Auch wenn es immer wieder Menschen gibt, die behaupten, dass dein Körper Kohlenhydrate benötigt. Das ist schlicht nicht wahr und falsches bzw. veraltetes ernährungswissenschaftliches Wissen. Dein Körper kann notwendige Energie aus Fetten herstellen. Dieser Stoffwechselvorgang nennt sich auch Ketose. Wenn du deinem Körper die Kohlenhydrate vorenthältst, stellt er sich um und gewinnt seine Energie aus sogenannten Ketonen anstatt aus Glucose. In den ersten Tagen kann es zu Müdigkeit und Unwohlsein kommen.

Manche Menschen haben während der Umstellung auch Kopfschmerzen. Dies vergeht jedoch spätestens nach einer Woche. Danach bist du im ultimativen Fettverbrennungmodus. Dieser Vorgang wird durch die Stoffwechseldiät noch beschleunigt. Darum solltest du, um Depotfett zu verlieren, unbedingt die Stoffwechseldiät durchführen. Eine Übersicht dazu findest du auf der Startseite zur Stoffwechseldiät (hier klicken).

Leave A Response

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

* Denotes Required Field