diaetohnekohlenhydrate

Diät ohne Kohlenhydrate – Eine Übersicht

(Stoffwechseldiät) – während vor einigen Jahren Diäten im Trend waren, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind Fett zu reduzieren, sind nun Diäten ohne Kohlenhydrate das Nonplusultra. Neben der Wechseldiät gibt es noch viele weitere Diäten, in deren Fokus eine Reduzierung der Kohlenhydrate steht. Mittlerweile gibt es genügend Menschen die dank Reduzierung der Kohlenhydrate abgenommen haben und auch Ernährungswissenschaftler bevorzugen Diäten, in denen die Kohlenhydrate verringert werden.

Achtung! Wirklich ganz ohne Kohlenhydrate geht es nicht in einer Diät

Wenn ich davon spreche, dass Kohlenhydrate reduziert werden, dann ist das von mir bewusst gewählt. Denn auch wenn es im allgemeinen Sprachgebrauch kohlenhydratefrei oder Diät ohne Kohlenhydrate heißt, so wirst du bei einer gesunden Diät trotzdem Kohlenhydrate zu dir nehmen.

Das liegt einfach daran, dass fast alle Lebensmittel von Natur aus zumindest einen geringen Anteil an Kohlenhydrate enthalten. Selbst Gemüse wie zum Beispiel Paprika oder Gurke haben Kohlenhydrate. Gänzlich auf alle Kohlenhydrate zu verzichten, würde also bedeuten, dass du auf wirklich gesunde und nahrhafte Lebensmittel verzichten würdest.

Trenne dich also von dem Gedanken, null Kohlenhydrate in einer Diät zu dir zu nehmen. Grundsätzlich sprechen wir bei einer Diät ohne Kohlenhydrate auch in diesem Bereich von einer sogenannten Low-Carb Diät. Die bekanntesten Diäten stelle ich dir im folgenden kurz vor.

Die Atkins Diät

Die Atkins Diät ist wohl eine der bekanntesten Diäten ohne Kohlenhydrate. Diese Diät wurde benannt nach ihrem Erfinder Robert Atkins. Gerade am Anfang dieser Diät werden die Kohlenhydrate auf ein Minimum reduziert. Dies sorgt dafür, dass der Stoffwechsel umgestellt wird und die Energiegewinnung aus Fetten erfolgt.

Die Atkins Diät besteht aus verschiedenen Phasen. In der ersten Phase, die 14 Tage dauert, werden täglich maximal nur 20 g Kohlenhydrate aufgenommen. In der zweiten Phase werden die Kohlenhydrate jede Woche um jeweils 5 g erhöht. Diese Phase dauert ungefähr so lange bis man zwischen 40 und 60 g Kohlenhydrate zuvor täglich liegt. In der dritten Phase wird die jeweilige Kohlenhydratezufuhr um ca. 10 g wöchentlich erhöht, in dieser Phase stagniert auch die Gewichtsabnahme.

In der letzten Phase der Atkins Diät sind auch wieder vermehrt Kohlenhydrate in Form von komplexen Kohlenhydraten erlaubt. Diese Phase stellt das Ende der Ernährungsumstellung dar und sollte dauerhaft durchgeführt werden.

Zwar kann man mit der Atkins Diät sehr sehr gute Erfolge erzielen, jedoch ist diese Diät auch nicht unumstritten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung stuft die Atkins Diät als nicht ausgewogen ein. Jedoch steht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung Low-Carb Diäten allgemein skeptisch gegenüber und hält an alten ernährungswissenschaftlichen Theorien fest.

Die Ketogene Diät

Die Ketogene Diät ist der Atkins Diät in Phase 1 im Kern sehr ähnlich. Jedoch wird die Ketogene Diät vermehrt im Bereich der Epilepsie Therapie eingesetzt und wird in der Regel unter medizinischer Aufsicht durchgeführt.

Auch hier wird der Körper in den sogenannten Hungerstoffwechsel versetzt und die Energiegewinnung erfolgt aus Fett. Bei dieser Diät ohne Kohlenhydrate werden die benötigten Makronährstoffe und deren Verhältnisse auf die einzelnen Bedürfnisse angepasst. Das bedeutet es erfolgt eine individuelle Berechnung.

Im Groben erfolgt ein vier zu eins Verhältnis von Fett zu Kohlenhydraten und Proteinen. Auch im professionellen Fitnessbereich findet die Ketogene Diät sehr häufig Anwendung um den Körperfettanteil drastisch zu reduzieren.

Problematisch kann diese Diät werden, wenn nicht diagnostizierte Stoffwechselstörungen vorliegen wie zum Beispiel defekte der Ketogenese oder Fettabbaustörungen. Mitunter kann dies zu lebensbedrohlichen Vorgängen führen. Die Ketogene Diät sollte zu Beginn unbedingt unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Die Glyx-Diät

Eine weitere sehr bekannte Diät ohne Kohlenhydrate ist die sogenannte Glyx-Diät. Bei dieser Diät werden hauptsächlich Lebensmittel verwendet, die einen niedrigen glykämischen Index haben. Mittels des glykämischen Indexes wird die Wirkung von kohlenhydrathaltig Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegel gemessen. Je größer der Wert des glykämischen Indexes ist, desto höher ist der Einfluss des Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel.

  • Hoch ist ein GI größer als 70
  • Mittel sind GI-Werte zwischen 50 und 70
  • Niedrig ist ein GI kleiner als 50.

Lebensmittel wie Traubenzucker, der bei der Glyx-Diät als Referenzwert dient und mit 100 angegeben ist, werden grundsätzlich gemieden. Bei dieser Diät werden deutlich zwischen guten und schlechten Kohlenhydraten unterschieden.

Dies muss jedoch kritisch angemerkt werden, denn grundsätzlich sollten Kohlenhydrate nicht in gut oder schlecht unterteilt, sondern ihrem Verwendungszweck zugeordnet werden. Als Beispiel kann genannt werden, dass Traubenzucker in einer Reduktionsdiät sicher kontraproduktiv wäre, jedoch für die schnelle Energiegewinnung im sportlichen Bereich essenziell ist.

Grundsätzlich ist die Heranziehung des glykämischen Index zur Ernährung nur ein Teilbereich einer sinnvollen Ernährungsweise ohne Kohlenyhdrate. Da der Einfluss von Lebensmitteln und Kohlenhydrate auf den Blutzuckerspiegel nicht nur vom einzelnen Lebensmittel abhängig ist, sondern von vielen weiteren Faktoren wie Ballaststoffe, Flüssigkeitsgehalt der Lebensmittel oder auch dem Fettgehalt von Lebensmitteln.

Die grundlegende Theorie das Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index zwangsweise zu Heißhungerattacken führen, sind ernährungsphysiologisch nicht belegt.

Trotzdem kann die Auswahl der Lebensmittel mittels des glykämischen Index unterstützt werden und gerade Einsteiger im Bereich der Low-Carb Ernährung hilfreich sein. Trotzdem sollte man seine Ernährung nicht nur auf Basis des glykämischen Indexes aufbauen.

Die Dukan Diät

Die Dukan Diät ist auch eine Vier-Phasen-Diät wie die Atkins Diät. Der Vorteil der Dukan Diät liegt darin, dass man so viel essen kann, wie man möchte. Jedoch sind die Lebensmittel die man zu sich nehmen darf begrenzt.

Insgesamt darf man aus einem Pool von 72 proteinhaltigen Lebensmitteln und 28 Gemüsesorten auswählen. Diese sind untereinander kombinierbar. Nach den vier Phasen darf man auch bei der Dukan Diät wieder alle Lebensmittel zu sich nehmen.

Die Dukan Diät steht jedoch in sehr starker Kritik und wird nicht nur in Deutschland für sehr gefährlich gehalten. Hinzu kommt das der Erfinder dieser Diät Pierre Dukan im Jahre 2014 seine Zulassung als Arzt verloren hat. Dem französischen Arzt, wurde schon im Vorfeld Profitgier und unverantwortliches Handeln vorgeworfen. Trotzdem gibt es auch in Deutschland immer noch viele Verfechter der Dukan Diät. Ich persönlich würde davon die Finger lassen.

Diäten ohne Kohlenhydrate das Fazit

Grundsätzlich sind Diäten ohne Kohlenhydrate für den Einstieg in die Welt der Low-Carb Ernährung sicherlich nicht verkehrt. Für eine dauerhafte Ernährungsumstellung nach der Stoffwechseldiät sollte man jedoch auf eine moderate und ausgewogene kohlenhydratereduzierte Ernährung achten. Eine bestimmte Diät ohne Kohlenhydrate ist nicht vonnöten und wenn wir ehrlich sind für viele auf Dauer auch nicht praktikabel.

Hilfreich für eine dauerhafte Low-Carb Ernährung sind hier Angebote wie zum Beispiel das Low-Carb Kompendium, dass nicht nur über 100 Rezepte, sondern auch Ernährungspläne Trainingspläne und viele andere Dinge bereitstellt.

Leave A Response

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

* Denotes Required Field