kartoffeldiaet

Wie Du die Kartoffeldiät durchführst und welche Alternativen es gibt.

(Stoffwechseldiät) – Da es neben der Stoffwechseldiät viele andere Diäten gibt, dachte ich mir, dass es sinnvoll ist auch andere Diäten einmal vorzustellen. Heute schauen wir uns die Kartoffeldiät etwas näher an. Vielleicht ist die Kartoffeldiät ja eine mögliche Alternative für dich zur Stoffwechseldiät.

Der Vorteil der Kartoffeldiät ist, dass die Regeln für diese Diätform recht einfach sind. Die Entwicklung der Kartoffeldiät erfolgte über einen langen Zeitraum und wurde durch Dutzende Versionen immer weiter verbessert viele Erfolge und Misserfolge flossen als Erkenntnisgewinn in die Kartoffeldiät ein.

Schauen wir uns im folgenden die wichtigsten Informationen und Grundregeln der Kartoffeldiät an.

Ausschließlich Kartoffeln für drei bis sieben Tage

Zwar sind Low-Carb Diäten gerade hoch im Kurs, die Kartoffeldiät jedoch folgt diesem Muster selbstverständlich nicht. Die Kartoffeldiät ist als Crashdiät konzipiert und wird in der Regel nicht länger als eine Woche durchgeführt. In dieser Zeit gilt es ausschließlich Kartoffeln zu essen. Das bedeutet im Klartext keine weiteren Beilagen außer entsprechende Gewürze.

Je nach Kartoffeldiät sind jedoch Butter und gesunde Öle erlaubt. In der Zeit der Kartoffeldiät sollst du nicht mehr als 1000-1200 kcal täglich zu dir nehmen. Erlaubt ist alles, was du aus der Kartoffel herstellen kannst. Du kannst Pellkartoffeln zubereiten, dir Bratkartoffeln machen oder Kartoffelbrei essen.

Vorteile der Kartoffeldiät

Ein großer Vorteil der Kartoffeldiät ist die hohe biologische Wertigkeit der Kartoffel. Je höher die biologische Wertigkeit eines Nahrungsmittels, desto besser kann das enthaltene Eiweiß vom Körper verwertet werden. Neben der hohen biologischen Wertigkeit punktet die Kartoffel mit einem hohen Sättigungsfaktor dank der enthaltenen Ballaststoffen.

Zudem ist die Kartoffel das ganze Jahr über zu erhalten und ist auch noch ein sehr günstiges Lebensmittel. Die Kartoffel enthält eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen. Gerade bei Monodiäten ist dies ein sehr wichtiger Punkt, den es zu beachten gilt.

Da die Kartoffeldiät nur als kurzfristige Diät konzipiert ist, sind so gesundheitliche Probleme aufgrund von Vitaminmangel oder Nährstoffmangel nicht zu befürchten.

Nachteile der Kartoffeldiät

Die Kartoffeldiät ist tatsächlich nur für einen kurzfristigen gewünschten Gewichtsverlust geeignet. Als langfristige Ernährungsumstellung solltest du auf die Kartoffeldiät verzichten. Sollte die Kartoffeldiät länger durchgeführt werden, droht ein Nährstoffmangel.

Zudem ist diese Monodiät auf Dauer auch sehr langweilig und die mangelnde Abwechslung führt automatisch zu einem Abbruch der Diät. Zur Bekämpfung von starkem Übergewicht ist die Kartoffeldiät nicht geeignet.

Im Gegenteil ist droht dann sehr schnell der Jojoeffekt. Zudem kann die Kartoffeldiät durch die hohe Anzahl von Kohlenhydrate bei Diabetikern Probleme bereiten. Dies betrifft auch Übergewichtige mit dem metabolischen Syndrom.

Erweiterung der Kartoffeldiät

Je nach Durchführung kannst du jedoch auch auf weitere Kohlenhydrate freier Lebensmittel wie Salat, Fleisch, Geflügel oder Fisch zurückgreifen und damit die Kartoffeldiät ergänzen. Durch die Erweiterung umgehst du die Langeweile während dieser ansonsten eintönigen Diät.

Zudem führst du dadurch weitere wichtige Nährstoffe zu dir. Trotzdem solltest du darauf achten nicht über 1200 kcal täglich zu kommen. Wie bei jeder Diät solltest du auch bei der Kartoffeldiät viel Wasser trinken oder Kräutertees. Auf Mineralwasser solltest du jedoch verzichten, da große Mengen an Mineralwasser deinen Magen dehnen.

Fazit zur Kartoffeldiät

Mittels der Kartoffeldiät kannst du das ein oder andere Kilo innerhalb einer Woche verlieren. Dank dem Kalium der Kartoffel ist die Kartoffeldiät zudem entschlacken und wirkt entwässernd. Auf Dauer ist die Kartoffeldiät jedoch nicht zu empfehlen da sie doch sehr monoton ist und nicht ausgewogen.

Für einen dauerhaften Gewichtsverlust solltest du deine Ernährung umstellen und auf eine moderate Low-Carb Ernährungsweise setzen. Starte mit einer Stoffwechseldiät, um schnell an Gewicht zu verlieren, und gehe dann darauf über, dich mit einer ausgewogenen kohlenhydratereduzierte Ernährung zu beschäftigen.

Ideal dafür ist das Low-Carb Kompendium (hier klicken), welches sowohl die Stoffwechseldiät enthält als auch vielfältige Rezepte und Tipps für eine anschließende Low-Carb Lebensweise. Das Ganze noch mit regelmäßigen sportlichen Aktivitäten und deine Kilos purzeln von ganz alleine. Ausgewogen, gesund und ohne großen Einschränkung, wie bei der Kartoffeldiät vonnöten.

Leave A Response

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

* Denotes Required Field