natuerlichefatburner

Diese natürlichen Fatburner sollte jeder kennen um während der Stoffwechseldiät den Stoffwechsel auf Hochtouren zu bringen.

(Stoffwechseldiät) – es ist ein unumstößlicher Fakt, dass bestimmte Lebensmittel einen hohen Fettverbrennungseffekt besitzen. Um also smart abzunehmen und die lästigen Fettpolster loszuwerden, solltest du auf die richtigen Nahrungsmittel zurückgreifen. Zwar kannst du deinen Stoffwechsel auch mit chemischen Mitteln auf Hochtouren bringen, jedoch wollen wir vernünftig und gesund abnehmen.

Es gibt sehr viele natürliche Fatburner, die du während der Stoffwechseldiät und auch danach essen kannst um deinen Stoffwechsel noch stärker zu aktivieren. Einige der besten natürlichen Fatburner, die du kennen und in deiner Ernährung einplanen solltest, stell ich dir heute vor.

Fatburner Zimt

Dieser Fatburner unterstützt nicht nur deinen Stoffwechsel, er schmeckt auch noch super lecker. Zimt sollte in keiner Küche fehlen. Ein weiterer Vorteil von diesem tollen Gewürz ist, dass Zimt auch noch deinen Blutzuckerspiegel regulieren kann und sich positiv auf deinen Cholesterinspiegel auswirkt. Ein positiver Effekt auf den Insulinspiegel konnten bei nur 3 g Zimt täglich in Studien belegt werden.

fatburnerzimt

Fatburner Zimt

Wenn du nicht jeden Tag Zimt essen willst, kannst du auch ganz einfach auf Zimtkapseln zurückgreifen. So kannst du ohne Probleme deine tägliche Zimtdosis erreichen. Übrigens auch interessant zu wissen ist, dass Zimt auch stimulierend auf die Sinne wirkt. Durch das Einatmen des Zimtgeruchs wird die kognitive Leistungsfähigkeit gesteigert. Studien gehen sogar so weit, dass Zimt in bestimmten Fällen Ablagerungen im Gehirn verhindert und teilweise sogar eine Rückbildung erfolgt.

Achte aber beim Kauf von Zimt darauf, dass du wirklich echten Zimt erwirbst und keine Mogelpackung. Zu empfehlen ist der echte Ceylon-Zimt. Den Zimt, den Du in der Regel zu kaufen bekommst, ist der sogenannte Kassia-Zimt. Dieser ist günstiger als der echte Ceylon Zimt aus der Stadt Ceylon, kommt aber aus China.

Weitere Informationen zu Zimtkapseln (hier klicken)*.

Fatburner Chilischote

Die Chilischote wird von vielen Menschen gemieden wie vom Teufel das Weihwasser. Gerade in unseren Breitengraden ist scharfes Essen nicht immer die Regel. In anderen Ländern gehört die Chilischote jedoch fast täglich auf den Speiseplan.

Wer schon einmal eine Chilischote pur gegessen hat, der wird feststellen, dass diese Beere (Ja die Chilischote ist botanisch gesehen tatsächlich eine Beere) einem ordentlich Feuer unter dem Hintern macht. Menschen, die an scharfes Essen nicht so gewöhnt sind, treibt es die Schweißperlen auf die Stirn und das Blut ins Gesicht.

„Schuld“ daran ist das Alkaloid Capsaicin, dass die Nervenenden reizt. Dein Körper reagiert durch eine verstärkte Durchblutung des Gewebes und mit der Ausschüttung von Endorphinen. Unter anderem wird dadurch dein Energieverbrauch erhöht und somit deine Fettverbrennung angekurbelt. Ein weiterer Vorteil ist, dass auch dein Appetit gemindert wird.

chilischotestoffwechsel

Chili – die Powerbeere

Solltest du aktuell nicht an scharfes Essen gewöhnt sein, ist das kein Problem. Je häufiger die Schmerzrezeptoren deiner Zunge mit scharfem Essen stimuliert werden, desto eher wirst du dich daran gewöhnen. Scharfes Essen kann man also quasi lernen – und man sollte es auch tun.

Fatburner Ingwer

Meine Frau und ich lieben Ingwer. Mit Ingwer lassen sich vielfältige Rezepte herstellen, die einfach nur lecker sind. Zudem ist Ingwer unglaublich gesund und darf in keiner Ernährung fehlen. Ingwer fördert die Verdauung und regt den Kreislauf an. Zudem enthält Ingwer wertvolle Mineralstoffe wie zum Beispiel Eisen, Vitamin C, Magnesium, Kalium oder Kalzium.

Ingwer lässt sich auf vielfältige Art und Weise in der Küche anwenden egal ob frisch, getrocknet oder gemahlen, dieses leckere Gewürz ist ein echter Alleskönner. Ingwer passt zu Fleisch, Fisch, du kannst daraus aber auch süße Sachen herstellen.

Eine der wohl bekanntesten Lebensmittel weltweit, das aus Ingwer hergestellt wird wohl Ginger Ale sein. Neben seinem vorzüglichen Geschmack und der positiven Wirkung auf dein Herz-Kreislaufsystem hat Ingwer auch noch eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung. Zudem fördert Ingwer die Durchblutung und gewährleistet dadurch die Versorgung deines Körpers mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen.

Fatburner Zitrone

Die gute alte Zitrone ist insbesondere bei Models sehr beliebt. Zwar ist die Zitrone nicht die Frucht mit dem höchsten Vitamin C Gehalt, wie oft vermutet wird, trotzdem ist die Zitrone eine interessante Frucht, um abzunehmen.

Dank Vitamin C produziert der Körper das Hormon Noradrenalin. Dieses Hormon ist eng mit dem Adrenalin verwandt und pusht das Herz-Kreislaufsystem. Ferner unterstützt Vitamin C die Herstellung von Kollagen und sorgt so dafür, dass das Hautbild sich verbessert, bzw. die Haut straff bleibt.

Ein weiterer Vorteil der Zitrone als natürlicher Fatburner, ist die Produktion von L-Carnitin durch die endogene Synthese in Kombination mit Vitamin B6, Eisen und Niacin. L-Carnitin sorgt nicht nur für eine verbesserte Leistung, sondern steigert auch die Geschwindigkeit der Fettverbrennung.

L-Carnitin ist jedoch unter Wissenschaftlern als natürlicher Fatburner umstritten. 1994 wurde von der Universität Hannover die Wirkung von L-Carnitin als Fatburner bestritten. Während 2002 jedoch an der Universität Leipzig belegt wurde, dass zusätzliche Einnahmen von L-Carnitin den Abbau von langkettigen Fettsäuren sehr wohl steigern kann.

Wissenschaftler an der Universität Rostock bestätigten die Ergebnisse der Universität Leipzig. Die Einnahme von L-Carnitin als Nahrungsergänzungsmittel ist, insbesondere in der Gewichtsreduktion, zu empfehlen.

Fatburner: Grüner Tee

Trinken ist im Allgemeinen sehr wichtig, nicht nur während einer Diät. Aus der Erfahrung heraus weiß ich jedoch, dass viele Menschen ein Problem haben regelmäßig zu trinken. Insbesondere Wasser schmeckt vielen nicht mehr, da ihre Geschmacksnerven von Softdrinks regelrecht verdorben wurden.

Neben Wasser als natürlicher Fatburner, hat sich grüner Tee bewährt. Grüner Tee enthält sehr viele sekundäre Pflanzenstoffe und hat so sehr viele positive Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden.

Grüner Tee unterstützt nicht nur den Stoffwechsel, sondern kann durch seine gesunden Inhaltsstoffe den Stoffwechsel nicht nur positiv beeinflussen, sondern auch regenerieren. Durch den Genuss von grünen Tee wird der Fettverbrennungsprozess angeregt und dadurch der Fettabbau positiv begünstigt.

Neben der Aufgabe als natürlicher Fatburner wird grüner Tee auch zur Darmsanierung angewendet. Grüner Tee stabilisiert die Darmflora und sorgt dafür, dass die guten Darmpilze in einem harmonischen Gleichgewicht stehen.

Fatburner Koffein

Koffein ist der Klassiker unter den natürlichen Fatburner. Koffein hat eine direkte Auswirkung auf das zentrale Nervensystem und regt es an. Zudem steigt bei der Einnahme von Koffein die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit. Jedoch muss beachtet werden, dass um einen deutlichen Effekt zu verspüren die Koffeindosis sehr hochgehalten werden muss. Grundsätzlich kann bei der Einnahme von zu viel Koffein unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Zu nennen wären unter anderem:

  • Kopfschmerzen,
  • Schlaflosigkeit,
  • Herzrasen,
  • Appetitlosigkeit,
  • Bluthochdruck und weitere Nebenwirkungen.

Die tägliche Koffeindosis sollte bei gesunden erwachsenen Menschen 400 mg pro Tag nicht überschreiten. Das sind ca. 4-6 Tassen Kaffee täglich.

Zudem solltest du bedenken, dass sich der Körper bei der regelmäßigen Einnahme an das Koffein gewöhnt und die Dosis für einen positiven Effekt immer mehr erhöht werden müsste. Grundsätzlich sollte also Koffein wohl überlegt dosiert werden und nur in Maßen genossen werden. Dann ist Koffein ein sehr toller natürlicher Fatburner.

Mythos Fatburner

Es gibt jedoch auch viele Mythen rund um das Thema Fatburner exemplarisch habe ich hier die Ananas gewählt. Zwar enthält die Ananas Enzyme, die theoretisch die Fettverbrennung anregen jedoch gibt es ein kleines Problem. Die vorhandenen Enzyme der Ananas sind sehr empfindlich und werden spätestens im Magen durch die Magensäure zerstört.

Diese Enzyme haben also keinerlei Chance in den Blutkreislauf zu gelangen und die Fettverbrennung anzuregen. Dafür punktet die Ananas in anderen Bereichen und ist im Allgemeinen sehr gesund. Nicht alle Lebensmittel sind also sogenannte natürliche Fatburner und man muss von Lebensmittel zu Lebensmittel unterscheiden.

Ein weiterer Punkt den du beachten solltest bei der Einnahme von natürlichen Fatburner ist, dass wir es hier nur mit kleinen Bausteinen zu tun haben. Grundsätzlich können keine Wunder erwartet werden, sondern es muss immer das große Ganze betrachtet werden.

Egal ob man eine Stoffwechseldiät durchführt, oder einfach nur ein paar wenige Kilos verlieren möchte, muss man auf verschiedene Bausteine achten und diese zusammenführen. Die richtigen Lebensmittel, Sport und eine gesunde Lebensweise in Kombination mit einem Kaloriendefizit führen grundsätzlich spätestens mittelfristig zu dem gewünschten Erfolg.

Synthetische Fatburner

Neben natürlichen Fatburner an gibt es auch eine Vielzahl an synthetischen Fatburnern. Insbesondere im Hochleistungssport werden synthetische Fatburner nicht nur zum Gewichtsverlust eingesetzt, sondern auch als leistungssteigerndes Mittel. Eines der bekanntesten ist sicher Ephedrin. Ephedrin wird nicht nur appetithemmend, sondern stimuliert auch das Herz und erweitert die Bronchien.

Um eine Leistungssteigerung hervorzurufen, wird bzw. wurde Ephedrin mit Koffein kombiniert. Früher konnte Ephedrin in der Apotheke gekauft werden zwangsweise Medikamente, wie zum Beispiel Erkältungsmittel, enthielten Ephedrin. Mittlerweile ist der freie Zugang unterbunden. Der übermäßige Gebrauch von Ephedrin kann zu schweren Nebenwirkungen führen. Diese wären unter anderem:

  • Halluzinationen,
  • Herzrasen,
  • Schweißausbrüche,
  • starke Kopfschmerzen,
  • Angstzustände,
  • Übelkeit,
  • krampfartige Anfälle und vieles mehr.

Auch andere synthetische Fatburner folgen diesem Muster und werden deshalb hier nicht weiter erläutert.

Die Einnahme von synthetischen Fatburner ist definitiv nicht notwendig um Gewicht zu verlieren. Zwar kann der gewünschte Gewichtsverlust schneller eintreten, die Nachteile überwiegen jedoch den Vorteilen. Man sollte immer bedenken, dass man sich sein Übergewicht auch über viele Jahre angefuttert hat und es dadurch auch nicht in drei Tagen wieder loswerden kann.

Abnehmen ist also auch ein kleines Geduldsspiel. Solltest du dich dennoch zu der Einnahme von synthetischen Fatburner entscheiden, solltest du dies immer und grundsätzlich unter ärztlicher Aufsicht machen. Ich persönlich rate jedoch strikt davon ab.

Leave A Response

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

* Denotes Required Field